• Neuraltherapie

    In der Neuraltherapie wird mit örtlich wirksamen Betäubungsmitteln (Lokalanästhetika) gearbeitet, welche in die Haut oder direkt an Nerven, Muskeln und Gelenken injiziert werden. Hierdurch sollen die übergeordneten Regelkreise des Körpers beeinflusst werden. Über das Nervensystem soll dadurch eine Umstimmung des Stoffwechsels und somit eine Neuregulation der Körperrhythmen erreicht werden.

    Anwendungsbereiche

    Akute Schmerz- und Entzündungszustände (Kopfschmerzen, Hexenschuss, Ischiasbeschwerden etc.)
    Chronische Schmerzen (rheumatischer Formenkreis, Bandscheibenschäden etc.)
    Chronische Erkrankungen aufgrund eines Störfeldes (Kreislaufbeschwerden, Migräne etc.)
    Umstimmung bei vegetativen Beschwerden und hormonellen Störungen (Schilddrüsenprobleme)

    Gerade bei akuten Schmerzzuständen kann die Neuraltherapie schnell und wirkungsvoll helfen.

    Die Neuraltherapie bringt Energie ins gestörte Gewebe und beseitigt Blockierungen. Damit werden Reaktionen ausgelöst, die den entstandenen Schaden beseitigen. Somit kann die körpereigene Abwehrmit ihren Selbstheilungsmechanismen wieder aktiv werden. Es handelt sich dabei um eine so genannte »Regulationstherapie«, bei welcher der Neuraltherapeut mit seinen Maßnahmen regelnd in ein gestörtes Gefüge eingreift.

    Alle chronischen Krankheiten können von einem Störfeld oder von störfeldbedingten Fernerkrankungen beeinflusst sein. Für das Auffinden von solchen Störfeldern, die überall im Körper liegen können, isteine gründliche Befragung des Patienten nötig. Dabei werden alle,auch scheinbar unbedeutende Ereignisse in der Vorgeschichte desKranken protokolliert. Der Neuraltherapeut fragt u.a. nach lange zurückliegenden Verletzungen, Narben, Entzündungenoder Operationen.

    Zeiten & Dauer

    Kurszeit - Herbst 2017

    Freitag, 2017

    Freitag, 2017

    Freitag, 2017

     jeweils in der Zeit von 15:00 - 20:00 Uhr

    Ort

    Ausbildungsort
    Münster

    Studiengebühr

    270,00 €

    Anmeldung & Kontakt

    Bitte benutzen Sie dazu unseren Anmeldebogen, schicken uns eine E-Mail an info@medius.ms oder rufen Sie uns einfach unter der Telefonnummer 0251 511 823 an.